S-Zillus.de  |  Wenn Du Glück hast, erwischt es Dich auch...
teaser_klein_01.pngteaser_klein_02.pngteaser_klein_03.pngteaser_klein_04.pngteaser_klein_05.pngteaser_klein_06.pngteaser_klein_07.pngteaser_klein_08.png

S-Zillus.de | Gruppenfahrregeln

Gemeinsam fahren

  1. JEDER FÄHRT SEINEN SCHUH! Keiner muss sich extra beeilen, um dran zu bleiben. Lasst Euch lieber Zeit, gerade beim Überholen. Kennt ihr euch gegenseitig nicht so gut, darfst Du nicht darauf verlassen, dass der Vordermann für Dich mitdenkt. Sowas kann man machen, wenn man eingespielt ist.
  2. Jeder ist dafür verantwortlich, dass sein Hintermann die Route findet!
    Nochmal: Du bist dafür verantwortlich, dass der hinter Dir den Weg findet!
    Wie? Beim Verlassen der Vorfahrtstraße, beim Abbiegen oder immer genau dann, wenn man es missverstehen könnte, ist SICHERER Sichtkontakt zum Hintermann abzuwarten und sicherzustellen! Wenn man jemanden verliert, ist das in der Regel nicht der Fehler des Verlorengegangenen!
  3. Sieht man seinen Vordermann nicht, fährt man normal auf der Vorfahrtstraße weiter und verlässt sich darauf, dass der Vordermann dort wartet, wo die Route die Vorfahrtstraße verlässt ODER die weitere Route nicht klar erkennbar wäre. Die Verantwortung liegt beim Vordermann!
  4. Der Guide im ersten Fahrzeug sorgt regelmäßig für Verringerung der Abstände, indem er z.B. vor Ortschaften oder bei anderen guten Gelegenheiten - wie z.B. auf langweiligen Geraden - die Fahrt kurzzeitig verlangsamt, so dass die hinteren wieder aufschließen. Dazu ist es hilfreich, wenn der Guide weiß, welches das letzte Auto ist. Dies wird idR vorher abgestimmt. Auch sind hier Funkgeräte hilfreich, um den Fluss etwas zu koordinieren.
  5. Ist Dir Dein Vordermann für Deinen eigenen Geschmack zu schnell, lässt Du ihn ziehen! Der Ziehharmonika-Effekt, wonach hintere Fahrzeuge wie bekloppt versuchen, wieder ganz dran zu kommen, ist dringend zu vermeiden. Das macht keinen Spaß, es fördert Unfälle... und die brauchen wir nicht!
  6. Und nochmal... die hinteren müssen nicht auf Teufel komm raus hinterher ballern. Fühlt Euch dazu nicht genötigt!

Zum Thema Überholen

  1. Du überholst fremde Fahrzeuge für Dich allein und ohne Druck! Bietet sich Dir keine sichere Gelegenheit... egal, bleib halt hinter. Safety first!
  2. Beim Überholvorgang darfst Du nicht darauf vertrauen, dass Dir Dein Vordermann beim Überholen fremder Fahrzeuge genug Platz läßt, so dass Du auch noch mit einscheren kannst. Heißt im Umkehrschluss: Wenn Du merkst, dass der Kollege hinter Dir mit Dir zusammen zum Überholen ansetzt, dann lass ihm genug Platz, um hinter Dir einscheren zu können.
  3. Innerhalb der Gruppe soll die Reihenfolge eingehalten werden. Den Kollegen vor Dir überholst Du nur, wenn dieser Dir dazu ein Zeichen gibt. Führt unweigerlich zur nächsten Regel...
  4. Wenn Du siehst, dass der Kollege hinter Dir dauerhaft schneller fahren kann und will, dann sei nett und suche eine geeignete Gelegenheit und signalisiere ihm, dass Du ihn vorbei lassen möchtest. Das senkt den Streßpegel bei Dir und ihm.
  5. Wir fahren alle kein Rennen. Safety first!

Valid XHTML 1.0 Transitional